Regenbogengemeinde

Wir sind offen

für Lesben und Schwule in unserer Gemeinde

für die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare

für Pfarrerinnen und Pfarrer, die mit ihrer Partnerin/ihrem Partner im Pfarrhaus leben wollen

Für uns ist es selbstverständlich, dass Lesben und Schwule zur Kirchengemeinde gehören. Menschen unterschiedlicher Lebensformen und sexueller Identitäten sind willkommen!“  
Für dieses Anliegen wurde die Initiative Regenbogen gegründet.

 

 

Mit den Worten So entstand am Neckar ein kleines, aber höchst kostbares Bauwerk aus dem Geist der Prager Hofkunst, ein „Juwelenschrein“, ein „Wunderwerk“, eine „Schatzkammer“ mittelalterlicher Kunst“ beschreibt Hansmartin Decker- Hauff in seinem Buch „Geschichte der Stadt Stuttgart“ die Veitskapelle. 

Die Veitskapelle wurde laut Portalinschrift an der Nordseite (an der Südseite der gleiche Text auf Latein) 1380 von Reinhart von Mühlhausen gestiftet. „do man zalt von gottes geburt MCCCLXXX jar an dem mendag vor sant Urbans Dag wart dis capell angehebt von dem erbarn man renhart von mühlhusen burger zuo prag.“

Ab Ostern (16.04.2017) ist die Veitskapelle bis Erntedank  (01.10.2017)
an Sonntagen und Dienstagen
von 14.00-16.30 Uhr für „Passanten“ geöffnet.  

Führungen für Gruppen können auch außerhalb dieser Zeiten mit dem evangelischen Pfarramt vereinbart werden.

Die Veitskapelle in Stuttgart-Mühlhausen ist eines der wenigen verbliebenen mittelalterlichen Zeugnisse der Landeshaupstadt. Die farbenprächtigen Wand- und Gewölbemalereien entstanden zwischen Ende des 14. und Mitte des 15. Jahrhunderts und gehören zu den kunsthistorisch bedeutendsten Ausmalungen Württembergs aus dieser Zeit. Die jüngsten Restaurierungsmaßnahmen (2010-2012) im Innenraum der Veitskapelle wurden unter der Leitung des Fachgebietes Restaurierung des Landesamtes für Denkmalpflege von qualifizierten freiberuflichen Restauratoren der jeweiligen Fachbereiche ausgeführt. Mannigfaltig stellten sich die Schadensphänomene dar, das Spektrum der erforderlichen Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen war entsprechend gross.Der Film blickt hinter die Kulissen dieser außergewöhnlichen Baustelle, begleitet die Restauratoren bei ihrer Arbeit und ist dem genius loci der Veitskapelle auf der Spur.

https://www.youtube.com/watch?v=lU-3pDFY9G0