Die evangelische Kirchengemeinde Stuttgart-Mühlhausen begrüßt Sie ganz herzlich. Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

 

„Wenn ich sehe die Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast: Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, und des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst?“  aus Psalm 8

Liebe Gemeinde,

wissen Sie, was ich am August so liebe? Es sind (hoffentlich kommen sie recht zahlreich!) seine klaren und hellen Tage. Das sind Tage mit Sonne, blauem Himmel und dem weichen Licht, das die Härte der Julihitze hinter sich gelassen hat. Tage, an denen es nach Blumenduft, nach Kräuterduft, abgeernteten Feldern und nach Nichtstun riecht.

Augusttage sind Ferientage. Nichts-Tun-Tage. Licht-Tage. Tage des blau Machens.
Die Redewendung „blau machen“ kommt übrigens ursprünglich vom „Blauen Montag“, den es beim harten Handwerk der Färber gab. Nachdem die Färber die Stoffe in einem aufwendigen Prozess in verschiedene Farbbäder legten, in dem die Farbe gleichmäßig in das Gewebe einwirken sollte.

Montags wurden die gefärbten, schweren Stoffe dann aus dem Bad genommen und an der Luft getrocknet. Die besondere Farbe, die damals verwendet wurde, zeigte eine chemische Reaktion mit der Luft - und wurde blau.

Während die Stoffe an der Luft trockneten und blau wurden, hatten die Färbergesellen nichts zu tun - schließlich mussten sie warten, bis die Stoffe fertig war. Also konnten sie ganz in Ruhe „blau machen“ - und zwar die Stoffe.

Gott selbst macht auch im Sommer nicht blau. Doch auch ER ruhte am siebten Tag und genoss die Schöpfung: Den Himmel den er gemacht. Dieses blaue Himmelszelt überspannt unser Leben. Selbst in sternenklarer Nacht ist der Himmel in ein tiefes Blau getaucht. Und besonders wenn es bewölkt ist, empfindet man das Blau, das durch die Wolken bricht, als schön und angenehm.

Wenn wundert es da, dass der Himmel zu einem anderen Wort für Gott geworden ist. Wie der Himmel, ist Gott das, was uns überspannt und umhüllt. Und das immer- auch wenn man den blauen Himmel gar nicht sieht. Erst ist da, manchmal eben hinter den Wolken. Ein Blick in Weite des Himmels schafft bei mir Gelassenheit. Wenn ich diesen Himmel schaue, dann sagt er mir, dass mein Leben eben nicht nur in meiner Hand, sondern zuerst und zuletzt in Gottes Hand ruht.

Viele Gelegenheiten für blaue Himmelsblicke wünscht Ihnen

Ihre Pfarrerin Britta Feuersinger

 Frau Pfarrerin Feuersinger ist vom 16.08.-09.09.19 im Urlaub.
Ihre Vertretung übernimmt: Vom 19.-21.08. Pfarrerin Dr. Ulrike Sill mit der Tel. 0711 55 34 64 40 Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Und vom 22.08.-10.09. Pfarrerin Dorothee Niethammer-Schwegler mit der Tel. 0711 55 34 78 60 Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Konzerte


Kirchenwahl

Am 1. Dezember 2019 werden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg über 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte gewählt.

Haben Sie nicht Lust, ein Teil davon zu werden?

Auf Sie wartet in Mühlhausen ein engagiertes, fröhliches Team aus sieben gewählten Mitgliedern, welches sich einmal im Monat trifft. Gemeinsam mit der Pfarrerin leitet und gestaltet der Kirchengemeinderat die Gemeinde. Das heißt jede und jeder bringt sich mit seinen Gaben und Zeitfenstern ein und trägt so zum großen Ganzen bei.

Kommen Sie doch gerne einmal zu einer unserer nächsten Sitzungen (4. Juni oder 9. Juli, 20 Uhr im Luthersaal) und machen sich selbst ein Bild! Die KGR-Mitglieder geben Ihnen sehr gerne Auskunft. Oder sprechen Sie mich gerne an, dann erzähle ich Ihnen gerne mehr.

Ihre Pfarrerin Feuersinger

Weitere Informationen zur Wahl finden sie auch unter
folgender Internetadresse: kirchenwahl.de

Regenbogengemeinde

Wir sind offen

für Lesben und Schwule in unserer Gemeinde

für die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare

für Pfarrerinnen und Pfarrer, die mit ihrer Partnerin/ihrem Partner im Pfarrhaus leben wollen

Für uns ist es selbstverständlich, dass Lesben und Schwule zur Kirchengemeinde gehören. Menschen unterschiedlicher Lebensformen und sexueller Identitäten sind willkommen!“  
Für dieses Anliegen wurde die Initiative Regenbogen gegründet.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen